Wachsende Unterstützung für Open Access in deutschsprachigen Ländern

Die MS Wissenschaft 2013 ist gestartet, April 30, 2013 | © Courtesy of wissenschaftsjahr.
Die MS Wissenschaft 2013 ist gestartet, April 30, 2013 | © Courtesy of wissenschaftsjahr.

Da die Liste der zertifizierten Verlage von der Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF), die als eine Richtlinie für ihre Finanzierung und Förderung offenen Zugangs für wissenschaftliche Publikationen dient, wie zum Beispiel durch die Hinzufügung von De Gruyter zu dieser Kategorie, erweitert wurde, kann dies ein Teil eines größeren Trends betrachtet sein. Nämlich, bezeichnet dies die wachsende Anerkennung durch Universitäten und Finanzierungsstellen in der deutschsprachigen Ländern, dass offener Zugang zu Monographien und Artikeln zu einer langfristigen Reduzierung ihrer Kosten beitragen kann.

Ähnlich wie in den Niederlanden, hatten die deutschen Universitäten jungst eine Vereinbarung mit Elsevier erreicht, dass ein erheblicher Anteil der Zeitschriftenartikel wird in dem Open-Access-Format veröffentlicht worden sein, nach einer Zeit der Verhandlungen mit diesem Verlag über Abo-Gebühren und die Einbeziehung von Open Access als eine Option, auf die deutsche Wissenschaftler den Rückgriff bezüglich ihrer Publikationen nehmen könnten. Dies verspricht Zugang zu wissenschaftlichem Wissen mit erheblichen liberalisierenden Auswirkungen auf die Modelle, die sowohl für Verlage als auch für die akademische Gemeinschaft akzeptabel sein werden.

Da in dem erheblichen Grad in den deutschsprachigen Ländern wie Österreich und Deutschland und in der Europäischen Union im Allgemeinen die akademische Forschung zu einem wesentlichen Teil öffentlich finanziert wird, ist es logisch zu erwarten, dass Open-Access-Buch- und Zeitschriftenverlage zunehmend für wissenschaftliche Publikationen bevorzugt sein werden.

Von Pablo Markin


Illustrationsbild-Credits: Die MS Wissenschaft 2013 ist gestartet, April 30, 2013  | © Courtesy of wissenschaftsjahr.


Cite this article as: Pablo Markin, "Wachsende Unterstützung für Open Access in deutschsprachigen Ländern," in Open Culture, 12/05/2017, https://oc.hypotheses.org/25.

You may also like...

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.